Konzertwettbewerb

106 Vereine stellen sich der Jury. 
Insgesamt amten 31 Juroren während den 2 Tagen

Konzertwettbewerb  24 / Parademusik 3
Perkussionswettbewerb 2/ Tambourenwettbewerb 2

Aufgabestücke Blasorchester

Höchstklasse: Porto de Saudades (Portuguese Rhapsody No. 1) - Jesus, Nelson

Dieses Stück ist aufgebaut im Stil einer rhapsodischen Suite aus dem frühen 20. Jahrhundert (mit starkem Nationalgefühl und Stolz auf die eigene Volksmusik). Es besteht aus neun aneinandergereihten kurzen Teilen in freier Form, in denen folkloristische Passagen mit eher abstrakteren abwechseln, kammermusikalische mit orchestralen und solistischen Passagen. Porto de Saudades ist als sinfonisches Gedicht über Porto (manchmal auch Oporto genannt) anzusehen. Porto steht dabei sowohl für die Stadt als auch für den Hafen.
Oberstufe: The Revenge of the Witch - Neuböck, Fritz jun.

Dieses programmatische Stück von Fritz Neuböck wird mit einer Jagdszene und dem dazugehörenden Hörnerklang eröffnet.Sogleich nimmt dann die Musik Schwung auf. Tiefe Register spielen schöne Figuren, darüber erklingen klare Signale des kleinen Blechs und spannende Melodien der Holzbläser. Nach einem frostigen Zwischenspiel erklingen (gemäss "Buch") sieben markante Schläge und die Jagd, (diesmal die Hexenjagd) beginnt erneut. 
Geschickt werden verschiedene Motive verwoben, dem Zuhörer werden mehrere Elemente gleichzeitig präsentiert, spannend! Majestätische Klänge bringend das tolle Stück getragen und choralartig zu Ende. Das optionale Piano setzt klanglich noch "eins oben drauf". Als Wahl für Wettspiel kein Wagnis aber ein sicherer Wert mit viel Potential!  Siebenbrünnlein am Laudachsee. Nach alter Überlieferung hatte hier ein herrschsüchtiger und grausamer König sein Jagdrevier. Im nahen Jagdschloss wohnten seine sieben Söhne, die er abgöttisch liebte. Eines Tages fand der König an dieser Stelle eine alte Frau. Sie war am Traunstein abgestürzt, hatte sich bis hierher geschleppt und bat den König nun um seine Hilfe. Dieser duldete in seinem Revier keine Menschen, er stürzte sich auf die alte Frau und wollte sie mit dem Hirschfänger töten. Da erbebte plötzlich die Erde und ein furchtbarer Fluch drang aus dem Munde der Frau. Mit Entsetzen erkannte der König, dass es die Hexe Kranawitha war, die in den Bergen des Salzkammergutes wohnte und sich als alte Frau verkleidet hatte. Siebenmal schlug die Hexe mit einem mächtigen Stock in die Felsen und bei jedem Schlag schoss ein Brünnlein hervor. Mit höhnischem Grinsen verschwand dann die Hexe im Berg. Schlimmstes ahnend eilte der König zu seinem Jagdschloss, zu seinen sieben Söhnen, doch das Schloss war leer, die Hexe hatte seine Kinder als Strafe für die Mordgier des Königs in sieben Brünnlein verzaubert. Der König stieg hinauf in die Felsen des Traunsteins, das Jagdschloss verfiel und noch heute hört man ihn, so behaupten die Gamsjäger, in stürmischen Nächten weinen und wehklagen. Die sieben Söhne aber warten heute noch als sieben Brünnlein auf ihre Erlösung.
Mittelstufe: Darklands Legends - Standridge, Randall D.

In drei Sätzen fängt diese Suite für junge Blasorchester die Phantasie Ihrer Musizierenden ein und versetzt sie in ein fantastisches Land des musikalischen Ausdrucks, passend zur Burg im Dorf!  Der erste Satz "Dance oft he Mad Prince" (Tanz des verrückten Prinzen) bringt programmatisch den Titel auf den Punkt. Quirlige Melodien und tänzerische Rhythmen eröffnen die Suite mit viel Schalk.  "The Serpent Priest and the Black Bell" (Der Schlangenpriester und die schwarze Glocke) ist der ruhige Mittelteil übermittelt. Mystische Klänge und interessante Akkorde fordern viel Klangausgleich. Im Stil von Theatermusik, mal kammermusikalisch, mal im Tutti, gelegentlich auch mit Solo Passagen wird uns "The Queen's Masque" (Die Maske der Königin) klanglich vor Augen geführt.
Unterstufe 2: Overture to a Jubilee - Schulte, Andreas Ludwig

Overture for a Jubilee entstand aus Anlass des 150jährigen Bestehens der Winkler Prins School in Veendam. Der Komponist bezieht sich in diesem Werk auf das Logo der Schule: drei Eulen. Diese stehen für die drei Phasen, die die Schüler durchlaufen: geführt, begleitet, selbständig. Jeder dieser Abschnitte wird in Overture for a Jubilee durch eine Eröffnungsfanfare angekündigt.
Unterstufe 1 (bis maximal 28 Mitglieder): Road Trip - Jones, Dean

Ein fantastisches Werk mit modernen Klängen. Es handelt sich um eine Reihe von aufregenden Bildern, besonders geeignet für dynamische Orchester. Jeder Teil enthält einen anderen Stil der verschiedene Bilder illustriert. Es geht vom schnellen 'City Fly over' über die erholenden Klänge von 'Western Sunset' zum Schlussteil 'The long Haul'. Machen Sie sich fertig für den grossen 'Road Trip'!

Aufgabestücke Brass Band

Oberstufe/Höchststufe: Shapshot - Renggli, Manuel


Mittelstufe: Dublin Pictures - Jeanbourquin, Marc

Irland ist ein facettenreiches Land, das eine populäre und charakteristische Musikkultur entwickelt hat. Der erste Satz von Dublin Pictures reflektiert die typischen irischen Festivals, wo getanzt wird und das einheimische Bier in Strömen fließt. Ruhiger wird es im zweiten Satz, der den Blick von der Ha’penny Bridge – einer Brücke über den Fluss Liffey in Dublin – beschreibt. In diesem Satz verbinden sich die Stimmen der Musiker mit den Blas- und Schlaginstrumenten zur Begleitung des Solisten und offenbaren so die große Bandbreite an Klangfarben des Orchesters. Die lebhaften, fröhlichen Rhythmen des letzten Satzes führen den Zuhörer nach Temple Bar, dem berühmten Touristenviertel der Stadt, das bekannt für sein Nachtleben ist. Die Energie der Musik und die virtuosen Motive bilden einen Kontrast zu den vorhergehenden Sätzen und sorgen für ein lebendiges und festliches Finale.
Unterstufe: Road Trip - Jones, Dean

(Siehe oben)

Zudem konnten auch freie Vorträge für Kammer- und Sinfonieorchester, Akkordeonorchester ausgewählten werden.

Perkussionsensemble und Tambouren haben ihren eigenen Wettbewerb.